REGISTRIEREN
EINLOGGEN
Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on Mai 5, 2015 in Allgemein, Filmtipp, Gelebte Demokratie, Migration, Recht | 1 Kommentar

Ankündigung Filmabend

Einen Tag vor dem Tag der Befreiung:  Filmabend „In this World – Aufbruch ins Ungewisse“  Am Donnerstag, 07.05.2015, um 20:15 Uhr laden attac-Landau in Kooperation mit La.Meko, DGB, GEW, VVN-BdA, Landauer-Stimme, Mehr Demokratie und dem Asta der Uni Landau zu einem Filmabend, bei freiem Eintritt, ins Universum-Kino Landau ein. Ausgezeichnet wurde der Film mit dem Goldenen Bären der Berlinale, dem Friedenspreis der Berlinale und dem Preis der Ökumenischen Kirchenjury. Der Film von Michael Winterbottom, mit Jamal Udin Torabi, Enayatullah u.a. erzählt von den Erfahrungen von Migranten, von mutigen Menschen, die ein besseres Leben suchen, deren Geschichten aber oft in einer Tragödie enden. Michael Winterbottom zu seiner Motivation diesen Film zu realisieren: „Wenn man Geschichten wie diese in der Zeitung liest und sich bewußt macht, wie unglaublich diese Erlebnisse sind – warum sind unsere Reaktionen auf diese Menschen so ablehnend und feindlich, wenn sie hierher kommen? Vielleicht wären wir mitfühlender, wenn wir mehr über deren Erfahrungen auf dem Weg hierher nachdenken würden.“ Ein weiteres wichtiges Anliegen des Films ist es, auf die Unterscheidung von anscheinend würdigen und unwürdigen Migranten...

Mehr

Gepostet by on Feb 8, 2015 in Allgemein, Filmtipp, Gelebte Demokratie, Migration, Recht, Veranstaltungstipps, Wirtschaft | 3 Kommentare

11. Februar 2015, 20:00 Uhr, Eintritt frei, Europaweite Filmpremiere im Landauer Universum-Kino: WER RETTET WEN?

Eintritt frei WER RETTET WEN? Die Krise als Geschäftsmodell auf Kosten von Demokratie und sozialer Sicherheit Ein Film von Leslie Franke und Herdolor Lorenz · DE 2015 Seit fünf Jahren werden Banken und Länder gerettet. Politiker schaffen immer neue Rettungsfonds, während mitten in Europa Menschen wieder für Hungerlöhne arbeiten. Sozialleistungen werden abgebaut, öffentliche Güter verkauft. Es wird gerettet, nur keine Rettung ist in Sicht. Für große Banken ist die Finanzkrise vor allem ein Geschäftsmodell. Und die ständig „verstimmten“ und „enttäuschten“ Finanzmärkte scheinen ein besonderes Wesen zu sein, das bei Laune gehalten werden muss. Wer rettet also wen? Die Reichen die Armen? Die Troika die europäischen Staaten? Die Politiker den Euro? Die Rettungsschirme Europa? Oder die Steuerzahler die Banken? Nach WATER MAKES MONEY und BAHN UNTER DEM HAMMER wirft auch der neue Film von Leslie Franke und Herdolor Lorenz einen Blick von unten auf die Probleme, die uns alle angehen. Experten und Betroffene in Griechenland, Spanien, Irland, USA, Deutschland und Island sprechen über Krisen, Gründe und mögliche Alternativen. Ein Thema,...

Mehr

Gepostet by on Dez 5, 2014 in Bürgerbeteiligung, Kommunalpolitik, Migration | Keine Kommentare

Beirat – Chance für mehr Demokratie und Bürgerbeteiligung!

Ende November fanden in Rheinland-Pfalz landesweit die Wahlen der Beiräte für Migration und Integration statt. Wir gratulieren den neugewählten Mitgliedern und wünschen Ihnen viel Kraft und Erfolg. Sie haben sich entschieden 5 Jahre ehrenamtlich als Brückenbauer auf verschiedensten Ebenen einzusetzen. Ihnen allen gilt unser Dank und Anerkennung. Der Beirat ist mehr als nur eine Interessensvertretung von Migrant_innen. Er ist ein wichtiges Bindeglied und eine wichtige Plattform für viele Institution und für alle Integrationspolitischen Themen. Diese Themen reichen von A wie Ausländerbehörde bis Z wie Zuwanderung. Gerade auch als Multiplikator_innen sind sie bei Integrationspolitischen Themen kaum noch wegzudenken. Die Beiräte erfüllen somit eine wichtige Integrationspolitische Aufgabe ohne ein politisches Mandat zu haben und sind weder im Kreistag noch im Stadtrat stimmberechtigt. Trotzdem haben sie mit der Besetzung von mannigfaltigen Themen in der Vergangenheit gezeigt, dass sie mehr als ein wichtiger Partner für die Kommunalpolitik sind und gesamtgesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Bei den Beiratswahlen am 23. November lag die durchschnittliche Wahlbeteiligung in Rheinland-Pfalz bei 9,23 % und damit 1,5 % niedriger als...

Mehr

Gepostet by on Aug 14, 2014 in Ärgerliches, Kommunalpolitik, Migration, Presse | 4 Kommentare

Dienst für Gottes Lohn!

Mit Bedauern las ich vergangener Woche in der Rh.Pf.-Tageszeitung, dass Sie Herr Aydin Tas nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden des Beirats für Migration und Integration kandidieren möchten. Mit ihrem Einsatz und Engagement haben Sie diese Stelle, die vor fünf Jahren neu geschaffen wurde, ausgefüllt und Ihr ein Gesicht gegeben. Europa und die Welt rücken zusammen! Verschiedenste Nationen und Kulturen treffen aufeinander und müssen miteinander auskommen. Kulturelle Verständigungen und gegenseitiges Verstehen sind wesentliche Voraussetzungen für Akzeptanz und ein friedvolles Miteinander. Ich denke, Sie Herr Tas, waren der richtige Mann für dieses Amt. Diese anspruchsvolle Tätigkeit führten sie gewissenhaft aus und Sie haben sich auch über das zu erwartende Maß engagiert. So stellten Sie eine Brücke zwischen der Stadt und den Menschen mit Migrationshintergrund her. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese ständig wachsenden Herausforderungen nur mit einem größeren Zeitaufwand zu bewältigen ist. Die Zeit zum Umdenken war gekommen! Sie möchten sich nun ihrer Familie wieder stärker zuwenden. Wurde Ihnen eine Aufwandsentschädigung gezahlt wie z. B. bei der Studentenbeauftragten...

Mehr