REGISTRIEREN
EINLOGGEN
Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on Mai 3, 2017 in BUND Südpfalz, Energiewende, Landau | Keine Kommentare

Die Energiewende in der Südpfalz gestalten

BUND-Veranstaltung am 18.5.17 Die Umsetzung der Energiewende erfordert den Ausbau der erneuerbaren Energien, den effizienten Umgang mit Energie sowie die Einsparung unnötigen Energieverbrauches. Letzeres wird von Politik und Gesellschaft bislang kaum wahrgenommen, obgleich hier große Potenziale schlummern. Der BUND Südpfalz lädt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Suffizienz – Wie viel ist genug?“ zu folgendem Dialogabend ein: *Die Energiewende für die Südpfalz gestalten: Die Rolle der Suffizienz/Einsparung* Vortrag von Oliver Decken mit anschließender Diskussion *am 18. Mai 2017 um 19.00 Uhr * *im Forstamt Landau,* Westring 6, Meetingraum im 3. Stock Sie sind herzlich eingeladen. Bitte geben sie die Einladung an interessierte KollegInnen weiter. Die Teilnahme ist kostenfrei. Bildunterschrift zum angehängen Foto: Nur Don Quijotte kämpft ungehemt auf dem Pferd der fossilen Energie weiterer Mit freundlichen Grüßen Jenni Follmann BUND Regionalbüro Südliche Pfalz Kirchstr. 45 76829 Landau Tel.06341-6774727 http//:suedpfalz.bund-rlp.de VN:R_U [1.9.22_1171]Rating: 0.0/10 (0 votes...

Mehr

Gepostet by on Mrz 28, 2017 in Allgemein, Energie, Energiewende, Klima, Umwelt, Veranstaltungstipps | Keine Kommentare

Nachhaltiges Wachstum, Klimaschutz und Entwicklung

Liebe Kulturinteressierte Das Haus am Westbahnhof wird in diesem Jahr 30 Jahre alt und bietet seinen Besuchern aus diesem Anlass, neben dem normalen Programm, im Laufe des Jahres verschiedene Highlights an. Begonnen wird am Samstag dem 1. April, 2017 mit dem Forum Nachhaltiges Wachstum, Klimaschutz und Entwicklung Während mancherorts die globale Klimakrise noch weggewünscht wird, ist sie in vielen Entwicklungsländern schon lebensbedrohender Alltag: Ungewöhnliche Hitzewellen, Dürren und Stürme machen Anstrengungen der Entwicklungshilfe oft zunichte, stellen die Menschen vor große Herausforderungen und verschärfen die Armut vor Ort. Dies sind Faktoren, die zu Verteilungskonflikten, kriegerischen Auseinandersetzungen und letztlich zur Migration führen. Im November 2016 verpflichteten sich 188 Länder im Pariser Klima-Abkommen, den globalen Temperaturanstieg in diesem Jahrhundert auf deutlich unter 2°C zu begrenzen. 2015 wuchsen erstmals die globalen Emissionen aus Verbrennung von Kohle, Öl und Gas nicht mehr, und weltweit wurde mehr Kapazität an erneuerbaren Energien als aus fossilen Energien zugebaut. Viele Regionen und Städte weltweit arbeiten an Klimastrategien. Diese Aktivitäten sollen weltweit mit dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung erfolgen und...

Mehr

Gepostet by on Jul 18, 2016 in Allgemein, Bürgerbeteiligung, Energiewende, Fahren im Fahrverband, Gesundheit, Klima, Kommunalpolitik, Kultur, Landau, Radfahren in Landau, Umwelt, Veranstaltungstipps, Verkehrspolitik | Keine Kommentare

Gemeinsames Radfahren in der Stadt Landau am Freitag, 29.07.16

Zum nunmehr 13. Mal werden sich in Landau Zweirad-Fahrer treffen (genau genommen ist es erst das 12. Mal, weil am Karfreitag (25.03.16) aus Pietäts-Gründen nicht geradelt wurde, sonst aber durchgehend, auch im Winter und auch „zwischen den Jahren“) zum Gemeinsamen Radfahren in der Stadt Landau ab 18.00 Uhr genauso wie an jedem letzten Freitag im Monat. Treffpunkt ist  (wie immer) auf dem  Untertor-Platz (neben Deutschem Tor) am Ende der Königstraße (in Fahrtrichtung).   Alle Landauer und Umländler – ob groß oder klein, dick oder dünn, sportlich oder nicht – sind hierzu eingeladen.   Wegen zahlreicher interessanter Leserbriefe sind diesmal eplizit auch alle Autofahrer und anderen Verkehrsteilnehmer eingeladen, die sich schon einmal über Radfahrer (oder das Radfahren allgemein) aufgeregt haben. Sie können dann die Verkehrsteilnahme aus einer anderen Perspektive „erfahren“. Auf Wunsch (und nach vorheriger Mitteilung an www.landauer-stimme.de) werden  hierfür eigens Leihräder kostenfrei zur Verfügung gestellt.   Gemeinsam werden wir wie immer gemütlich durch die Innenstadt rollen und fahren  dabei die für Radfahrer neuralgischen Punkte ab. Versprochen ist für dieses...

Mehr

Gepostet by on Jun 23, 2016 in Energie, Energiewende | 1 Kommentar

Energiewende in der Südpfalz und der BUND

Sehr geehrte Damen und Herren, die Energie“wende“ hat bislang dazu geführt, dass weniger als 3 % der Endenergie aus Wind und Sonne stammen und aus physikalischen Gründen ist auch nicht mehr zu erwarten (wenn man Müllverbrennung, Holzverbrennung oder das Verbrennen von Mais als „Bio“ betrachtet ist es etwas mehr EE, aber bislang auch nur ein Bruchteil der Endenergie). Da Sie zweifelsohne wissen müssen, dass man mit Wind- und Sonne noch nicht mal ansatzweise eine 100 % Stromversorgung sicherstellen kann, ganz gleich wie viele Fotovoltaikanlagen oder Windkraftanlagen noch errichtet werden, und dass somit auch kein CO2 eingespart wird (schauen Sie doch einfach mal in offiziellen Statistiken nach wieviel Kohle verbrannt wird, die Zahl ist kaum geringer als vorher weil diese Kraftwerk im ineffizienten abgeregelten Bereich zu 100 Prozent als Backup weiter mitlaufen müssen) taucht auf Seiten der Bürger doch die Frage auf, von welchen „unabhängigen“ Energieexperten Sie sich eigentlich beraten lassen. Um die Informationsgewinnung etwas neutraler zu gestalten, anbei ein paar gegenlautende Informationen zur Energiewende – unter anderem vom physikalischen...

Mehr

Gepostet by on Jun 20, 2016 in Allgemein, Ärgerliches, BUND Südpfalz, Energiewende, Klima, Kommunalpolitik | Keine Kommentare

Energiewendezahlen: Südpfalz hat Nachholbedarf

BUND Kreisgruppe Südpfalz PRESSEINFORMATION! 20.6.2016 Energiewendezahlen: Südpfalz hat Nachholbedarf Zum Beispiel: Trester als spürbarer Beitrag zur regionalen Wertschöpfung „Enttäuschend und besorgniserregend“ nennt Karin Marsiske, südpfälzische BUND-Kreisgruppenvorsitzende, das Ergebnis einer Stdudie unter dem Titel „5 Jahre Energiewende: Wo steht die Südpfalz?“. Die materialreiche Studie wurde dem BUND von einem ausgewiesenen und unabhängigen Energieexper-ten aus Landau zur Verfügung gestellt. Dieser kommt darin zu dem Ergebnis, dass die Südpfalz bei der Erreichung der von der Pariser Klimakonferenz vor-gegebenen Klimazielen hinter der eingetretenen allgemeinen Entwicklung auf-fällig hinterherherhinkt. Die Südpfalz muss nacharbeiten. Während bundesweit, gemessen am Basisjahr 1990, immerhin noch ziemlich unzu-längliche 27 Prozent CO2-Minderung erreicht worden sind, verharren die Landkreise GER und SÜW sowie die kreisfreie Stadt Landau bei 15 bis 20 Prozent Minderung. Dass sich wenigstens die Stadt Germersheim und die Stadt Landau (veraltet) wie auch die Verbandsgemeinden Landau-Land und Bad Bergzabern ein Klimaschutz-konzept zugelegt haben oder daran arbeiten, reicht hinten und vorne nicht aus. So kann es nicht überraschen, dass die 18 Prozent Erneuerbare Energien, die die Süd-pfalz zum Stromverbrauch beiträgt,...

Mehr

Gepostet by on Mrz 23, 2016 in Allgemein, Energiewende, Klima, Kommunalpolitik, Landau, Verkehrspolitik, Wohnraum in Landau | Keine Kommentare

Pressemitteilung des BUND Südpfalz zum geplanten Wohngebiet im Landauer Südwesten vom 23.03.2016

Kreisgruppe Südpfalz Presseinformation März 2016 Wohngebiet Landauer Südwesten: Wer denkt eigentlich an den Verkehr? Landaus Verkehr rennt in eine schlimme Sackgasse Die „Schwarmstadt-Idee“ wird bei ihrer Umsetzung vor allem zu neuen Schwärmen an Individualverkehr auf den Straßen in und um Landau führen. Dazu gibt es Fragen, die aus der Bevölkerung an den BUND herangetragen worden sind. Und in der Tat ist nicht zu erkennen, ob sich die Väter der „Initiative Landau baut Zukunft“ schon Gedanken über ein vertretbares Verkehrskonzept für die umweltverträgliche Anbindung der mehr als 2000 Wohneinheiten gemacht haben. Wäre sie überhaupt machbar? Alleine am Beispiel Verkehr wird die Fragwürdigkeit des Projektes sichtbar. Mit etwas gesundem Menschenverstand kann sich eigentlich jeder die Zunahme von Verkehrs-, Lärm- und Umweltbelastungen ausmalen, die ein großes neues Wohngebiet im Südwesten dann auf den bestehenden Straßen in und um Landau mit enorm gewachsenem Ziel- und Quellverkehr auslösen muss. Schon jetzt sind täglich zu Stoßzeiten Stausituationen zum Markenzeichen des Landauer Straßenverkehrs geworden. Umso schlimmer muss es werden, wenn die bewusst in eine Schlafstadt Landau...

Mehr