REGISTRIEREN
EINLOGGEN
Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on Mrz 28, 2017 in Allgemein, Energie, Energiewende, Klima, Umwelt, Veranstaltungstipps | Keine Kommentare

Nachhaltiges Wachstum, Klimaschutz und Entwicklung

Liebe Kulturinteressierte Das Haus am Westbahnhof wird in diesem Jahr 30 Jahre alt und bietet seinen Besuchern aus diesem Anlass, neben dem normalen Programm, im Laufe des Jahres verschiedene Highlights an. Begonnen wird am Samstag dem 1. April, 2017 mit dem Forum Nachhaltiges Wachstum, Klimaschutz und Entwicklung Während mancherorts die globale Klimakrise noch weggewünscht wird, ist sie in vielen Entwicklungsländern schon lebensbedrohender Alltag: Ungewöhnliche Hitzewellen, Dürren und Stürme machen Anstrengungen der Entwicklungshilfe oft zunichte, stellen die Menschen vor große Herausforderungen und verschärfen die Armut vor Ort. Dies sind Faktoren, die zu Verteilungskonflikten, kriegerischen Auseinandersetzungen und letztlich zur Migration führen. Im November 2016 verpflichteten sich 188 Länder im Pariser Klima-Abkommen, den globalen Temperaturanstieg in diesem Jahrhundert auf deutlich unter 2°C zu begrenzen. 2015 wuchsen erstmals die globalen Emissionen aus Verbrennung von Kohle, Öl und Gas nicht mehr, und weltweit wurde mehr Kapazität an erneuerbaren Energien als aus fossilen Energien zugebaut. Viele Regionen und Städte weltweit arbeiten an Klimastrategien. Diese Aktivitäten sollen weltweit mit dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung erfolgen und...

Mehr

Gepostet by on Jul 9, 2016 in Allgemein, Energie, Klima, Umwelt, Universität, Veranstaltungstipps | Keine Kommentare

„Sand Wars – Sand: eine knappe Ressource?“

Flyer_Sand Wars Einladung: Guten Tag, liebe Umweltaktivisten wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltung „Sand Wars – Sand: eine knappe Ressource?“ am Dienstag, den 12.7.16, um 20 Uhr an der Universität Landau (Hörsaal 1) ein. Sand ist die zweit meist verbrauchte Ressource nach Wasser. Wir nutzen ihn vor allem als Stahlbeton zum Bauen, aber auch in Glas, Computer-Chips und Zahnpasta steckt Sand. Und unser Verbrauch wirkt sich aus 50% des Sandes erreicht das Meer nicht mehr und zeitgleich verschwinden weltweit 75- 95% der Strände. Die ARTE-Dokumentation „Sand Wars“ zeigt die Zusammenhänge und Hintergründe der verheerenden Wertschöpfungskette der Ressource Sand. Im Anschluss möchten wir mit Ihnen und unseren Podiumsdiskussionsteilnehmer über das Thema diskutieren. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Die Umweltgruppe der Universität Landau“ VN:R_U [1.9.22_1171]Rating: 0.0/10 (0 votes...

Mehr

Gepostet by on Jun 23, 2016 in Energie, Energiewende | 1 Kommentar

Energiewende in der Südpfalz und der BUND

Sehr geehrte Damen und Herren, die Energie“wende“ hat bislang dazu geführt, dass weniger als 3 % der Endenergie aus Wind und Sonne stammen und aus physikalischen Gründen ist auch nicht mehr zu erwarten (wenn man Müllverbrennung, Holzverbrennung oder das Verbrennen von Mais als „Bio“ betrachtet ist es etwas mehr EE, aber bislang auch nur ein Bruchteil der Endenergie). Da Sie zweifelsohne wissen müssen, dass man mit Wind- und Sonne noch nicht mal ansatzweise eine 100 % Stromversorgung sicherstellen kann, ganz gleich wie viele Fotovoltaikanlagen oder Windkraftanlagen noch errichtet werden, und dass somit auch kein CO2 eingespart wird (schauen Sie doch einfach mal in offiziellen Statistiken nach wieviel Kohle verbrannt wird, die Zahl ist kaum geringer als vorher weil diese Kraftwerk im ineffizienten abgeregelten Bereich zu 100 Prozent als Backup weiter mitlaufen müssen) taucht auf Seiten der Bürger doch die Frage auf, von welchen „unabhängigen“ Energieexperten Sie sich eigentlich beraten lassen. Um die Informationsgewinnung etwas neutraler zu gestalten, anbei ein paar gegenlautende Informationen zur Energiewende – unter anderem vom physikalischen...

Mehr

Gepostet by on Dez 22, 2015 in Allgemein, Ärgerliches, Baum, Bürgerbeteiligung, Energie, Energiewende, Gelebte Demokratie, Klima, Landau, Verkehrspolitik, Windräder, Wirtschaft | Keine Kommentare

Klimademo zur Energiewende in Landau am 12.12.2015

Dezember 2015 Sehr geehrte Damen und herren, Vorsicht! Wir sind allesamt „Ideologen“ und „Gutmenschen“, so jedenfalls titulieren uns alle, die unsere Klimastandpunkte nicht ausstehen können. Also Vorsicht mit uns! Unverbesserlich, wie wir nun mal sind, können und wollen wir uns einfach nicht vorstellen, dass das mit dem Weltklima, mit der Klimaungerechtigkeit, mit den steigenden Meeren, mit Dürren und Orkanen, mit dem wachsenden Strom von Klimaflüchtlingen einfach hinzunehmen ist. Vorsicht mit uns, die wir von dem Pariser Klimagipfel endlich eine weltweite Energiewende, eine konsequent und überprüfbar betriebene Energiewende verlangen. Tja, da gibt es die handfesten Realpolitiker. Die sehen das anders, ganz anders. Die sagen: Was soll das, „Energiewende“? „Nur Wettbewerb führt zu neuen Lösungen“, meinte da jüngst der FDP-Politiker Wissing. Das heißt doch wohl – auch wenn´s nicht ausgesprochen wird – die bei uns begonnene und durchaus erfolgreiche Energiewende soll scheitern, kläglich scheitern, scheitern im fortdauernden Wettbewerb mit Kohle und Atom – ausgerechnet mit „Wettbewerbern“, die seit vielen Jahren Hunderte Milliarden an Subventionen nachgeworfen bekommen. Genau solche Schnapsideen sind der...

Mehr

Gepostet by on Okt 23, 2015 in Allgemein, Energie, Energiewende, Gelebte Demokratie, Klima | Keine Kommentare

Klima geht uns alle an!

Weiterleitung eines Aufrufs des BUND Rheinland Pfalz! Hallo Verantwortungsträger (Öffentliche wie Private), wir möchten Euch im Vorfeld der Klimakonferenz von Paris noch einmal auf die ultimative Wichtigkeit eines positiven Abschlusses dieser Verhandlungen hinweisen. Die dortigen Ergebnisse gehen jeden und vor allem unsere Kinder und Enkel an. Wem das zu Abstrakt vorkommt dem sei folgender Link empfohlen: https://www.youtube.com/watch?v=Sp1DtZIoLU8 The Age of Stupid – Warum tun wir nichts (deutsch) Unsere Eltern und Großeltern in Deutschland mussten sich gegenüber ihren Kindern für Vorgänge rechtfertigen, die in aller Welt heute für die größte ethisch-moralische Katastrophe in der menschlichen Zivilisation angesehen werden. Die Antwort war in aller Regel: „Wenn wir das gewusst hätten!“ Diese Antwort wird uns in Zukunft niemand abnehmen. Nehmen wir also unsere Verantwortung wahr! Informieren wir uns, verbreiten das Wissen in der Gesellschaft, auch wenn man uns für verschroben hält, sprechen die Politiker bei jeder Gelegenheit darauf an, ändern wir unsere Konsumgewohnheiten und gehen auf die Straße. Paris wäre eine passende Gelegenheit. Mit hoffnungsvollen Grüßen Ilse und Armin Ilse u. Armin...

Mehr

Gepostet by on Jul 31, 2015 in Energie, Gesundheit, Kommunalpolitik, Müll, Wirtschaft | Keine Kommentare

Rekommunalisierung: ja – europaweiter Mülltourismus: nein!

Der BUND Südpfalz hat eine Presseinformation am 31. Juli 2015 zum beabsichtigten Kaufs der Müllverbrennungsanlage (MVA) in Pirmasens durch den Zweckverband Abfallverwertung Südpfalz (ZAS) veröffentlicht: Kauf der MVA Pirmasens: Rekommunalisierung: ja – europaweiter Mülltourismus: nein! Es gibt Überlegungen, dass der ZAS die Pirmasenser Müllverbrennungsanlage aufkaufen soll. Der BUND sieht diese neusten Meldungen zur Zukunft der Pirmasenser Müllverbrennungsanlage (vgl. DIE RHEINPFALZ, Südwestdeutsche Zeitung vom 31. Juli) mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Einerseits: Seit vielen Jahren wird von der Umweltorganisation gefordert, dass Aufgaben der Daseinsvorsorge wie u. a. die Abfallentsorgung nicht zu privatwirtschaftlicher Gewinnerzielung erledigt werden dürfen. Daher begrüßen die Umweltschützer grundsätzlich neu einsetzende Überlegungen zur Rekommunalisierung der Pirmasenser Anlage, wodurch in der Tat die ungewöhnlich hohe Gebührenbelastung der Süd- und Südwestpfälzer zurückgefahren werden könnte. Andererseits: Aus der Not der vom BUND von Anfang an beklagten gewaltigen Überdimensionierung des Pirmasenser Müllofens soll gemäß Angaben von ZAS-Geschäftsführer Norbert Schnauber nach erfolgtem Ankauf der Anlage eine erstaunliche „Tugend“ gemacht werden. Es sollen für die Auslastung der von Anfang an überdimensionierten Anlage...

Mehr