REGISTRIEREN
EINLOGGEN
Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on Okt 19, 2017 in Allgemein, Ärgerliches, Baum, Bürgerbeteiligung, Klima, Kommunalpolitik, Landau, Presse, Umwelt, Verkehrspolitik | Keine Kommentare

Stellungnahme der BI PRO BAUM zur Sanierung der Ostbahnstrasse mit Fällung alter Vernichtung alter Bäume

Der letzte Akt zur Umgestaltung der Ostbahnstaße soll also der Abriß des Pavillons sein. Das wäre schön, war es doch das Versprechen der Verwaltung , die als Ergebnis der (vor mehr als zehn Jahren (!) stattgefundenen Bürgerbeteiligung abgegeben wurde, dass im Gegenzug zur Vernichtung von 4 der 5 ausgewachsenen, prächtigen Bäume nicht nur neue Jung-Bäume entlang der Ostbahnstraße gestzt werden, sondern vor allem der Rosenplatz mit vielen weiteren , ausgreifenden Bäumen bestückt werden soll.   Von dieser Verpflichtung darf ruhig weiter geträumt werden. Einem Abriß des Pavillons dürften schon die damit verbundenen hohen Kosten entgegen stehen. Denn ein künftiger Haushaltsplan, der die Kauf- und Abriß-Kosten für den Ostringcenter-Pavillon berücksichtigt, dürfte von der ommunalaufsixcht nicht genehmigt werden – ganz abgesehen von den eigentumsrechtlichen Gründen. Und so spricht unser Bürgermeister Dr. Ingenthron auch nicht mehr von mehreren Jahren, die die Realisierung noch dauern wird, sondern von „dereinst“; mit anderen Worten: am Sankt-Nimmerleins-Tag. Damit ist offensichtlich, dass ein wesentliches Ergebnis und Versprechen im Rahmen der Bürgerbeteiligung, nämlich die Begrünung und Beschattung des...

Mehr

Gepostet by on Okt 4, 2017 in Ärgerliches, Gesundheit, Klima, Satire | Keine Kommentare

Vorsicht bissig! Schwanenweiher gekippt!

Schwanenweiher gekippt! Schuld daran ist, wie so oft, der Bürger mit seiner gut gemeinten Tieffütterungen. Die Fische fressen und koten(sch..) so viel. Essensreste und Kot setzen sich auf den Grund ab und bilden somit den richtigen Nährboden für die schädlichen Algen, waren zu lesen. Diese entziehen den Fischen den Sauerstoff. Verhungert sind die zahlreich, gestorbenen Fische nicht, das konnte man deutlich auf dem Bild des zu Hilfe eilenden Feuerwehrmanns sehen, der einen kapitalen Wels in der Hand hielt. Der Klimawandel ist am Schwanenweiher angekommen. Nicht auszudenken ist, wenn dazu noch am Boulevard Ostbahnstraße und am Schwanenweiher ausgetrocknete, nach Luft ringende, dicke Rentner sitzen würden? Reinhard Dubronner VN:R_U [1.9.22_1171]Rating: 0.0/10 (0 votes...

Mehr

Gepostet by on Aug 15, 2017 in Ärgerliches, Bürgerbeteiligung, Gelebte Demokratie, Kommunalpolitik, oberbürgermeister, Radfahren in Landau, Verkehrspolitik | Keine Kommentare

Geldmangel

Ausbau der Königsstraße wegen Geldmangel vertagt! Ich bin der Meinung, dass die Begründung unseres Oberbürgermeisters zu diesem Zeitpunkt leider zu spät gekommen ist. Die Absage des „ersten, neuzeitlichen Bürgerbeteiligungsverfahren unserer Stadt“ hätte ein besseres Ende verdient. Eine große Informationsveranstaltung wurde abgehalten und 3 Arbeitskreise gebildet. Unzählige Denkprozesse im Stadtrat und beim Stadtbauamt, sowie zahlreiche Bürgerdiskussionen fanden statt und ein mehrheitlich, akzeptiertes Ergebnis war zu erwarten. Viele Prozessteilnehmer sind für den weitest gehenden Erhalt der dortigen Parkplätze, mit gleichzeitiger Begrünung der Straße eingetreten. Zahlreiche Kaufleute der Königsstraße und den anliegenden Geschäften forderten, verständlicher Weise während der Ausbauzeit, Ersatzparkplätze für Ihre Kundschaft. Einzelhändler befürchteten, dass sie ein Jahr lang „trocken“ gelegt werden. Immer wieder hörte man die weitverbreitete Meinung die da lautete: “…auf dem Messegelände, oder in den Parkhäusern sind genügend Parkplätze vorhanden und es bestünde kein Parkproblem in der Stadt“. Diese einfache Betrachtung geht teilweise am Einzelhandel vorbei. Kundenparkplätze müssen schon an den richtigen Stellen sein! Mit der Queichoffenlegung i.d. Bachgasse sind damals 60 Kundenparkplätze ersatzlos gestrichen worden und so...

Mehr

Gepostet by on Mai 27, 2017 in Allgemein, Ärgerliches, B 10 - Ausbau, BUND Südpfalz, Umwelt | Keine Kommentare

„LKW-Transit raus aus dem Biosphärenreservat Pfälzerwald!“

Sehr geehrte Damen und Herren, mit dieser großen Rundmail und beigefügtem Anhang bitten wir um Ihre Unterstützung. Es geht um Mitwirkung bei unserer Aktion „LKW-Transit raus aus dem Biosphärenreservat Pfälzerwald!“ Wenn Sie es für richtig halten, unser Anliegen zu unterstützen, können Sie zwischen folgenden Möglichkeiten wählen: 1. Sie können sich, wie im Anhang vorgeschlagen, per E-Mail oder per Brief oder per Anruf an Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing wenden. 2. Sie können den Text als Flugblatt / Flyer in beliebiger Stückzahl ausdrucken und an öffentlich zugänglicher Stelle aushängen (Weinstube, Arztpraxis, Schwarzes Brett etc.). 3. Sie können den Text an Bekannte und Freunde weitergeben, per E-Mail weiterleiten und ausgedruckt sogar von Haus zu Haus verteilen (Schneeballprinzip). Auf Verlangen geben wir Ihnen gerne weitere Informationen. Die Adresse des Wirtschaftsministeriums lautet: Stiftsstr. 9, 55116 Mainz. Weiteres finden Sie leicht im Internet. Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung. Wir meinen: Wer jetzt nichts tut, der darf sich auch später nicht beklagen, wenn ein vermeidbarer Missstand nicht verschwindet. Mit freundlichen Grüßen Ihr Ulrich...

Mehr

Gepostet by on Mai 22, 2017 in Ärgerliches, Kinder, Landau, Landauer Denkmäler, Satire | Keine Kommentare

Der Herr aller Bäder oder: Den Anordnungen des Bademeisters ist unbedingt Folge zu leisten

Montag nachmittag, die Sonne scheint, schönes Wetter – nicht zu warm, nicht zu kalt – also auf ins Schwimmbad. Hier bot sich auch eine gute Gelegenheit, eine Dauerkarte zu erwerben, weil es heute keine Schlange vor der Kasse gibt, denkt man sich und zieht los mit den Kids.Die jüngste lässt fürs Schwimmbad sogar die Tanzstunde sausen, was will man mehr.Auf die Frage nach der Dauerkarte bekomme ich ein Formular in die Hand gedrückt, das auszufüllen ich erst mal keine Lust hatte. Also mitnehmen und beim nächsten Besuch abgeben. Schnell werden die Mädels umgezogen und eingecremt – was sich aus gegebenem Anlass heute kurz gestaltet – und los gehts ins Wasser. Der Papa will sich zur Beobachtung seiner teils seeuntüchtigen Kids erstmal neben das Becken setzen. Die am nächsten stehende Bank ist mit Handtüchern belegt, die nächste zu weit weg, um die Kids wirklich im Auge behalten zu können, aber zum Glück wurden zur neuen Badesaison 3 grüne bewegliche Plastikbänke angeschafft. Die stehen  – 2 direkt nebeneinander, die dritte Bank...

Mehr

Gepostet by on Feb 24, 2017 in Ärgerliches, Baum, Bomben, Bürgerbeteiligung, Gelebte Demokratie, Kommunalpolitik, Landau, Meinungsfreiheit, Satire, Umwelt | 1 Kommentar

Mitgliedschaft bei der BI „NoBaum“

  Liebe Mitbürger, Sehr geehrte Damen und Herren, haben Sie nicht auch Lust, der im letzten Jahr entstandenen Bürgerinitiative „NoBAUM“  aus Landau beizutreten ? Ich habe heute morgen diesen Schritt endlich  getan – ganz im Sinne der breiten Mehrheitsmeinung der Landauer Bevölkerung oder zumindest desjenigen interessengeleiteten  Teiles, die sich letzte Woche an der Informations-Veranstaltung der Stadtverwaltung zur Ostbahn-Strasse beteiligt hat. Und weil ich nicht einfach passives Mitglied sein will, hier gleich ein zum hiesigen Zeitgeist passender Vorschlag: Heute morgen habe ich auf dem Weg zur Arbeit glatt noch ein paar alte, bisher unberührte Bäume auf dem ehemaligen LGS-Gelände entlang des Gleisbogens gesichtet -wohl von dieser widerlichen Art, die trotz widrigster Verhältnisse und größter Umweltsünden in de Umgebung einfach stabil vor sich hin wachsen, als wäre nichts gewesen. Schließlich fanden auf dem Gelände vor ein paar Jahren nicht nur umfangreicher Strassenbau statt mit viel Dreck, Lärm und Getöse. Nein, auch gleich fünfmal wurden hier Bomben entsorgt. Und was machen diese hochnäsigen Bäume?  Sie wachsen einfach weiter in die Höhe, entwickeln...

Mehr