REGISTRIEREN
EINLOGGEN
Pages Menu
Categories Menu
get_wp_user_avatar

Gepostet by on Apr 16, 2020 in Ärgerliches, Erfreuliches, Kommunalpolitik, Landau, oberbürgermeister, Presse, Recht, Südpfalz | Keine Kommentare

Re-Start der Landauer Stimme

Hallo Leute,

lange wurde hier nichts gepostet. Dies wollen wir ändern. Nachdem Corona uns mal hat richtig durch schnaufen lassen und zahlreiche andere Aktivitäten der Seiten-Bereiber gestoppt haben, wollen wir jetzt wieder für die Nutzung dieser kostenlosen Plattform für Landauer (in der Pfalz) Kommunalpolitik werben.

Möglich ist hier nicht zuletzt via Kommentar-Funktion – das Schreiben von Artikeln und Rezensionen in umd um Landauer Themen, das Diskutieren der Aktuellen (Kommunal-Politik Politik oder auch das Starten einer Bürger-Umfrage (an denen sich freilich auch User beteiligen können, die nicht aus Landau und Umgebung stammen.

Legt los, Leute !

Ich werde in den nächsten Tagen (oder auch schon jetzt) mit gutem Beispiel voran gehen und eine Kritik am Gebaren der 3 dunklen bzw. schwarzen südpfälischen Provinz-Fürsten schreiben, die einerseits durch voreilige Verordnungen  die dringend koordinierungsbedürftigen und auch kurz danach erfolgten bundesländerübergreifenden Massnahmen vorweg nahmen – womit niemandem geholfen war und was zu erheblicher Verunsicherung führte.

Andererseits soll die wiederum anmassend anmutende Art, wie der Landauer Provinzial-Fürst dunkler Coleur quasi im kommunalen Alleingang dasWiedererwachen des öffentlichen Lebens durch die (wiederum durch die Bundesländer beschlossenen Lockerungs-Massnahme wie Öffnen kleinerer Geschäfte etc.) bewerkstelligen will, angeprangert werden.

Man muss sich dann nachfolgend noch, als ob es nicht schon genug wäre, die Frage stellen, warum ein kleiner, eventuell einfach nur machtgeiler Provinz-Fürst sich unnötigerweise – laut Pressemitteilung bzw. Bericht via Rheinpfalz – an die Spitzes des derzeitigen Coronafrühlings-Erwachen stellen will, wo doch die Länder-Chefs und -Chefinnen, gemeinsam mit dem Bund (in Person der Kanzlerin) im Rahmen Ihrer Legislativ- und Exekutiv-Kompetenz die gebotenen kleinen Lockerungs-Maßnahmen kurz danach beschlossen haben.

Das ständige Dazwischen-Funken und An-sich-ziehen-Wollens gar  nicht gegebener Zuständigkeiten durch lokale Polit-Prominenz stört nicht nur und ist mangels Zuständigkeits-Kompetenz rechtswidrig.

Es nervt vor allem !

 

(Für alle, die sich jetzt, warum auch immer, über den kleinen Text ärgern, mokieren oder auch freuen: das war nur eine kleine Schreibübung, um einen Einstiegs-Post, sozausagen passend zu Ostern ein Wiederauferstehungs-Zeichen zu senden; wirklich und wahrhaftig  ohne ernsthafte Absichten bzw. den Anspruch, auf die machtgeilen  Kommunalal-Politik Einfluß nehmen zu wollen.)

VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar absenden