REGISTRIEREN
EINLOGGEN
Pages Menu
Categories Menu
get_wp_user_avatar

Gepostet by on Jul 9, 2018 in Allgemein, Erfreuliches, Fahren im Fahrverband, Gelebte Demokratie, Kommunalpolitik, Landau, Radfahren in Landau, Verkehrspolitik | Keine Kommentare

Bericht zur dreijährigen Critical-Mass-Jubiläums-Fahrt

Am 29. 06.2018 machten wir 3 Jahre Critical-Mass voll un luden die Landauer und Umländler zur Jubiläums-Fahrt, der insgesamt 35. Critical-Mass-Tour (einmal war radlerfreier Karfreitag) in Landau ein.

Nicht alle, aber erstaunlich viele kamen, und so durften wird fast doppelt so viele Teilnehmer als sonst zu einer dreiviertel Stunde Gemeinsamem Radfahren in der Innenstadt begrüßen.

Aber auch sonst war alles anders:

(fast) keine ungeduldigen, hupenden Autos hinter oder neben uns; nur ein Auto, das – in ausreichendem Abstand und nicht übertrieben schnell – den gesamten Fahrad-Verband in der Waffenstraße in  einem Zug überholen musste (trotzdem nicht ungefährlich, zum Glück kam gerade kein Auto entgegen); kein übertrieben langes Befahren der diversen Verkehrskreisel durch den Verband – jedenfalls beschwerte sich keiner der Autofahrer, die geduldig an den 3,4 Einfahrten des Kreisels warteten, bis der Verband durch war und bis der Vorneweg-_Fahrende  sich endlich entschieden hatte, welche Ausfahrt wir denn nun nehmen sollten.

Die Fahrt endete sehr spontan am Reiter-Denkmal auf dem Marktplatz inmitten der Fußgängerzone statt wie üblich am Ausgangspunkt Deutsches Tor.

Denn irgendwer zauberte aus dem Nicht einen (halben) Kasten Bier. Die Herausforderung wurde von den durstigen Teilnehmern dankbar angenommen und dem Spender das Heimfahren mit leichtem Gepäck ermöglicht.

Die angekündigte Einkehr in der netten Kneipe am Deutschen Tor, zum Gedankenaustausch und Nachspülen  – folgte dennoch danach.

Man konnte auch dieses Mal wieder sehr gut beobachten, dass das Radfahren auch auf Haupt-Straßen, wo sich sonst nur vereinzelt mutige Radler auf die Strecke wagen, wesentlich ruhiger, stressfreier und vor allem sicherer ist, wenn sich  nur genug Radler auf der Straße befinden; eben eine Masse, die zu groß ist, um einfach beiseite gedrängt zu werden.

So holen wir uns zumindest einmal im Monat ein großes Stück öffentlichen, das heißt für alle Verkehrsteilnehmer zugelassenen Verkehrsraum zurück, gleich, ob zu Fuß, mit dem Rad oder motorisiert unterwegs

Gerne  auch wieder nächsten Monat (27.07.).

VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar absenden