REGISTRIEREN
EINLOGGEN
Pages Menu
Categories Menu
get_wp_user_avatar

Gepostet by on Okt 27, 2016 in Allgemein, Kultur, kunst, Veranstaltungstipps | Keine Kommentare

Call of the drums. Interkulturelle Musikwerkstatt

Samstag 05.11.2016
10 – 13 Uhr

Viele Menschen kamen und kommen nach Deutschland, auf der Suche nach einer neuen Heimat, nach einem Ort, an dem sie in Frieden und Sicherheit leben können. Sie sind Gestrandete, finden sich nach langer Odyssee in einem Land wieder, dessen Sprache sie nicht verstehen, dessen Sitten und Gebräuche sie nicht kennen. Sie spüren Unsicherheit – bei sich, bei anderen.

Die Interkulturelle Musikwerkstatt lädt ein zur Begegnung, zum Kennenlernen, zum Miteinander-vertraut-werden – mit und durch Musik. Ziel ist es, Musik aus den Herkunftsländern der Teilnehmer/innen zu musizieren. Stücke und Lieder aus Ägypten, Serbien, Kosovo, Syrien, Eritrea, Somalia und Deutschland sind bereits im »Notengepäck«- und sicher kommen weitere hinzu. Instrumentalisten/-innen und Sänger/-innen, die neugierig sind auf unbekannte Melodien, neue Rhythmen, die gerne mit anderen musizieren möchten. sind herzlich willkommen. (Kinder unter 12 Jahre bitte nur in Begleitung Erwachsener) Die Stücke werden für die jeweilige Besetzung arrangiert. Zurzeit verfügbar: Noten für Klavier, Gitarre, Mandoline, Banjo, Alt,-Tenor – und Baritonsaxophon, Tuba, Stimme, Percussion, Cello, Kontrabass.

Jeder und jede ist eingeladen, mitzumachen! Bitte geben Sie die Informationen weiter an Flüchtlinge und MigrantInnen, die Sie kennen!

Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Leitung Isabel Eichenlaub, Musikerin, Komponistin, Musikpädagogin
Lena Diewald, Musikerin, Musikpädagogin
Paul Reinig, Musiker, Erzieher

VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar absenden