REGISTRIEREN
EINLOGGEN
Pages Menu
Categories Menu
get_wp_user_avatar

Gepostet by on Okt 6, 2015 in Allgemein, Kommunalpolitik, Landesgartenschau, Politiker direkt!, Presse, Wirtschaft | 1 Kommentar

Anfrage an GF Schmauder wegen Besucherzahlen der LGS und Antwort der LGS-Gesellschaft

Sehr geehrter Herr Schmauder,

sicherlich haben Sie schon vom Internet-Forum „Landauer Stimme“ (www.landauer-stimme.de) gehört.

Gestern hatten wir wieder Stammtisch-Treffen, wo diverse lokale Themen besprochen wurden. Ein Thema war auch die zu Ende gehende Landesgartenschau.

Anlässlich der Berichterstattung über den 600- bzw. 700 000sten Besucher der Landesgartenschau in Landau stellen wir uns die Frage, wie diese Besucherzahlen zustande kommen; es geht uns konkret darum, zu erfahren, ob nur die zahlenden Besucher – einschließlich der Dauerkartenbesitzer – gezählt werden oder ob jeder, der das Gelände betritt, gezählt wird; also ob z.B die vielen Kindergruppen aus den Kindertagesstätten der Umgebung ebenso gezählt werden wie die Kleingärtner des Interkulturellen Gartens und der Schrebergärten, die teilweise täglich mehrmals das Gelände zum Gießen und Pflegen der Beete betreten. Bekanntlich haben diese, um Ihre Gärten pflegen zu können, eine Gratis-Dauerkarte vor der Eröffnung erhalten.
Um eine Antwort noch vor Ende der LGS in 2 Wochen wären wir dankbar.

Die Frage werden wir auf der Landauer Stimme veröffentlichen und ebenso – Ihre freundliche Genehmigung  vorausgesetzt – Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Barlang (Landauer Stimme)

Antwort der LGS-Geschäftsführung:

Sehr geehrter Herr Barlang,

vielen Dank für Ihre Anfrage. In wenigen Tagen, am 18. Oktober, ist die Durchführung der Landesgartenschau beendet, dann werden wir wissen, wie viel Menschen die Landesgartenschau Landau besucht haben. Neben den Besucherzahlen ist ein wesentlicher Punkt, in welcher Höhe der Betriebskostenzuschuss der Stadt sein wird. Selbstverständlich werden wir nach Abschluss der Landesgartenschau die Presse über die Ergebnisse informieren. Bis dahin bitten wir um etwas Geduld. Bezüglich Ihrer Frage zur Zählweise der Besucher: Gezählt wird jeder Besucher, der das Gelände mit einer Eintrittskarte betritt. Und zwar einmal täglich, unabhängig davon, wie oft am Tag jemand zur Gartenschau kommt. Anders als bei anderen Gartenschauen, wo z.B. die Besucherzahlen der Dauerkarten geschätzt und hochgerechnet werden, werden bei uns in Landau die Eintrittskarten per Scanner erfasst, die Besuche sind somit objektiv gezählt und belegbar.

Freundliche Grüße

ppa. Karin Bommersheim
Bereichsleiterin

VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

1 Kommentar

  1. Wie aus der Antwort hervorgeht, wird also jeder Besucher mit (Dauer-)Karte gezählt, auch wenn diese kostenlos war.
    Es wären dann allein für die Klein- und Schrebergärtner, die lediglich zum Gießen und Beackern ihrer eigenen Gartenflächen das LGS-Gelände betreten (und daher auchnichts für ihre erhaltenen Dauerkarten bezahlen mussten) abzuziehen. Nach einer vorsichtigen Schätzung wären das ca. 20000 bis 30000 „Besucher“ weniger, die von der per Scanner erfassten, somit „objektiv gezählt“ und belegten Besucherzahl abgezogen werden müssen.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar absenden